Neues Forschungsprojekt OptED

Anfang Mai fiel der Startschuss für ein Projekt zum Einsatz von Datenbrillen im Produktionsprozess von elektronischen Komponenten. Budelmann Elektronik entwickelt in diesem Rahmen eine innovative Softwarelösung zur Qualitätssicherung bei der Handbestückung von Prototypen.

Erwartet werden signifikante Effizienzsteigerungen, da der Blick des Mitarbeiters in der Bestückung nicht mehr zwischen Baugruppe und Bestückungsplänen wechseln muss. Zudem verbessert sich die Bestückungsqualität durch ein geringeres Fehlerrisiko. Die Datenbrille führt den Benutzer durch den Arbeitsvorgang, indem die zu bestückenden Bauteile in der richtigen Reihenfolge eingeblendet werden. Die prototypische Implementierung von OptED in der Leiterplattenbestückung ist nach Projektende auch auf weitere Bereiche, wie beispielsweise die Kabelkonfektionierung, übertragbar. Somit entsteht eine Lösung, die Industrie 4.0 für die deutsche mittelständische Elektronikfertigung umsetzbar macht.

Das Projekt, das mit insgesamt rund 400.000€ vom BMBF gefördert wird, läuft bis zum Frühjahr 2018.