Ursprünge

Im Mai 2010 von Christoph Budelmann gegründet, um seine bisherigen nebenberuflichen Tätigkeiten auf eine solide Basis zu stellen, hat sich Budelmann Elektronik mittlerweile zu einem solide wachsenden Unternehmen entwickelt, das sich in verschiedenen Märkten bereits einen Namen gemacht hat. Ursprünglich stand noch die Elektronik-Entwicklung im Vordergrund, es zeigte sich aber schnell ein großer Bedarf an hardwarenaher Programmierung und an der Lieferung von fertigen Systemen. Folgerichtig wurden Mitarbeiter mit Schwerpunkten in den genannten Bereichen eingestellt und neue Räumlichkeiten bezogen. Im Jahr 2012 wurde die Umwandlung in eine GmbH vollzogen und in diesem Zuge Jeannine Budelmann mit in die Geschäftsführung aufgenommen. Im Jahr 2015 schließlich erfolgten erste Investitionen in größere Fertigungsanlagen, die neben der Entwicklung auch die fast vollständige Produktion unserer Elektronik in unserem Hause ermöglichen. Im Gegensatz zu den heute vielzitierten Start-Ups haben wir auf organisches Wachstum ohne Fremdfinanzierung gesetzt und sind so in der Lage, unseren Mitarbeitern und Partnern ein langfristig zuverlässiger Partner sein zu können. Hierfür stehen wir mit unserem Namen.


Foto: Budelmann / Marcel Kröner

Dr. Christoph Budelmann (Jahrgang 1985) machte nach seinem Studium der Elektro-und Informationstechnik an der Universität Darmstadt und an der Ecole Nationale Supérieure de l’Electronique et de ses Applications in Cergy-Pontoise, Frankreich, sein Hobby zum Beruf. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich eingebetteter Systeme und schreibt eine feste Kolumne im Fachmagazin Vending Management, die sich mit neuen Technologien für Verkaufsautomaten beschäftigt. 2015 wurde er als Lehrbeauftragter für das Fach „Industrial Manufacturing of Electronics“ an die Hochschule Rhein-Waal berufen, in dem aktuelle Elektronik-Produktionsprozesse, Fertigungstechnologien und produktionsgerechtes Design vermittelt werden. 2017 promovierte er am Fachbereich Mathematik und Informatik der Universität Bremen mit einer Arbeit zu optisch versorgten intelligenten Sensorknoten für kostensensible Anwendungen zum Dr.-Ing. Ehrenamtlich engagiert er sich im DIHK-Ausschuss „Industrie und Forschung“ sowie als Juror in Nordrhein-Westfalen beim Wettbewerb Jugend forscht, bei dem er 2005 Bundessieger im Fachbereich Technik wurde.

Foto: IHK / André Stephan


Die im Jahr 1986 geborene Jeannine Budelmann hat ihren Abschluss als Diplom-Kauffrau mit Interkultureller Qualifikation Chinesisch an den Universitäten Mannheim und Heidelberg mit Zwischenstationen an der ESSEC business school in Frankreich und der 北京语言大学 (Beijing Language and Culture University) in Peking erworben. Nach dem Studium arbeitete sie an einigen marketingbezogenen Forschungsprojekten an der Hochschule Osnabrück. Heute ist sie als Geschäftsführerin von Budelmann Elektronik auch in vielen unternehmerisch relevanten Gremien aktiv. So wurde sie im November 2016 in den Landesvorstand der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen in das Ressort "Innovation und Ressourcen" gewählt und ist Mitglied im IHK-Regionalausschuss Münster. Sie wurde als stellvertretendes Mitglied in den Berufsbildungsausschuss berufen und im November 2015 für sechs Jahre in die Vollversammlung der IHK Nord Westfalen gewählt, das höchste Gremium der IHK. Seit 2017 ist sie als Lehrbeauftragte an der Hochschule Rhein-Waal verantwortlich für die Vorlesung "Innovation Management".